ESD Tray für Luft- und Raumfahrt

Der Kunde:

Oeca GmbH

 

Die Aufgabe:

Zielstellung ist den vorhandenen Schaum durch ein ESD Tray zu ersetzen um einen besseren Transport und ein besseres Handling im Labor zu gewährleisten.

Es sollten 50 Stück / Tray bei dem einen und 10 Stück bei dem anderen realisiert werden. Nach erfolgreicher Bemusterung sollten ESD-Label und Recycling-Symbol sowie eine Startnummer eingeprägt hinzukommen. Die Nummer gibt den Startpunkt an um bei Reklamation eine Position des defekten Bauteils angeben zu können. Um die Bauteile vor Druck von oben zu schützen ist eine Drehstapelung an den kurzen Seiten eingearbeitet worden. Die Fächer im ESD Tray wurden so dimensioniert, dass unterschiedliche Längen bei den Bauteilen realisiert werden können. Als Abschluss nach oben dient ein leeres Tray.